Menu

PSV München - TuS Prien 37:25 (15:15)

Damen I / 06.04.2019 / BZOL

Am Samstag empfingen wir den Tabellenvorletzten, die Damen des Tus Prien, in eigener Halle. Zum ersten Mal mussten wir ein Saisonspiel ohne unseren Trainer Stiefel antreten, doch Matzi und unsere Nolle erledigten ihre Aufgabe als Ersatzcoaches mit Bravour.

Und nun zum Spiel: das erste Tor erzielte Prien, doch wir legten gleich nach und gingen in der 7. Minute mit 5:2 in Führung. Anstatt jedoch diese Führung weiter auszubauen, schlichen sich wieder altbekannte Fehler in unser Spiel. Vorne vergaben wir wertvolle Chancen, und in der Abwehr agierten wir viel zu passiv. Wir ließen v.a. den Kreis immer wieder laufen und auch die "Halb-Rechte" bereitete uns, wie auch schon im Hinspiel, Schwierigkeiten. So gleich Prien in der 15.Minute aus (8:8). In den folgenden Minuten ging es immer wieder hin und her. Unsere Chancenauswertung wurde zwar besser und wir zeigten auch ein paar schöne Spielzüge, doch in der Abwehr war weiterhin der Wurm drin. So verspielten wir wieder einen 4-Tore Vorsprung und Prien gelang der Ausgleichstreffer am Ende der ersten Halbzeit. So gingen wir mit einem unbefriedigenden 15:15 in die Pause. 

Unsere Trainer fanden die richtigen Worte: in der Abwehr hellwach sein und als Team zusammen kämpfen, und vorne eine sichere 2.Welle spielen. Gesagt, getan. Bis zur 46.Minute konnte Prien noch mithalten, doch ab dem Zeitpunkt legten wir den Turbo ein und zogen immer weiter davon. Am Ende stand ein 37:25 auf der Anzeigetafel.
Über unsere Abwehr wollen wir nicht weiter reden, aber über unsere Angriffsleistung an dem Tag können wir uns freuen. Wir haben laut einigen Fans tatsächlich mal "schönen, sehenswerten" Handball gespielt. Darauf lässt sich doch aufbauen.

Nächsten Samstag geht's zum letzten Auswärtsspiel in dieser Saison beim SV München Laim. Wir freuen uns über ein paar Zuschauer!