Menu

PSV München - SVO Handball Innsbruck 32:25 (16:12)

Damen I / 10.11.2018 / BZOL

Sieg trotz einiger Zeitstrafen…

… um genauer zu sein: 8 Stück!

Aber von Anfang an: In heimischer Halle empfingen wir den SVO Innsbruck. Ein Gegner, gegen den wir uns noch nie leichttaten. Auch, dass Innsbruck nur zu neunt anreiste und wir voll besetzt waren, machte die Innsbruckerinnen nicht ungefährlicher.

Wir starteten mit einer kleinen Führung ins Spiel, doch mussten wir schnell feststellen, dass wir uns gegen den gegnerischen Angriff in der Abwehr sehr schwertaten. Nach 17 Minuten (es stand 8:6 für uns) nahm die 2-Minuten-Fahrt dann ihren Lauf.
Innerhalb von fünf Minuten gab es fünf Zeitstrafen (2xInnsbruck, 3x wir). Für lange Zeit standen wir nur zu viert auf dem Feld. Doch wir bewahrten Ruhe und zeigten in doppelter Unterzahl sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr, eine gute Leistung. Kurzzeitig wurd’s knapp und Innsbruck kam auf ein Tor ran, doch wir erkämpften uns einen vier Tore Vorsprung zurück. Keine schlechte Ausgangslage für die Halbzeitpause – doch acht Sekunden vor Abpfiff bekam Josi ihre dritte Zwei-Minuten Strafe und damit rot.

Etwas angstvoll ohne Josi das weitere Spiel bestreiten zu müssen, starteten wir mit einem siebten Feldspieler in die zweite Halbzeit. Der Plan ging auf und wir konnten auf 25:18 davonziehen. Dies gelang uns unter anderem durch schnelle Gegenstoßtore, sowie schöne Tore von außen durch Elisa und Brikene sowie bomben Rückraumtore von Jogi. Aber auch in der Abwehr standen wir nun besser und arbeiteten kompakter zusammen. Nichtsdestotrotz kassierten wir wieder kurz aufeinander 2x 2-Minuten Strafen und standen mal wieder nur zu viert auf dem Feld. Doch auch diese Situation lösten wir nicht schlecht und gaben das Spiel nicht mehr aus der Hand. Bei einem Stand von 32:25 und insgesamt 13x 2-Minuten-Strafen feierten wir unsere nächsten zwei Punkte.

Danke an alle Fans für die Unterstützung.  Wir sehen uns am Sonntag um 17:40 Uhr in Prien!