Menu

TuS Fürstenfeldbruck - PSV München 20:28 (9:17)

weibl. C-Jugend / 25.02.2018 / ÜBL Süd 1

Was lange währt, wird endlich gut....

16 Spiele, 355 Tore und endlich ist es soweit. Keiner kann ihn uns mehr nehmen. Den ersten Platz und Meistertitel. Gegen den TuS Fürstenfeldbruck können wir endlich den lang ersehnten und hart erarbeiteten Meistertitel fix machen.

Um 9:30 Uhr ging es zum Auswärtsspiel in FFB. Eindeutig zu früh in den Augen der Mädels und auch der Trainerin. Aber da muss man durch. Doch in den ersten paar Minuten sah man den Spielerinnen noch an, dass sie lieber noch länger im Bett geblieben wären. Doch bald war alle Müdigkeit abgeworfen und es wurde Gas gegeben. Immer besser und besser kamen wir ins Spiel, zeigten dabei besonders im Angriff eine super Leistung. Gegen unseren schnellen Rückraum und die zusätzlich noch einlaufenden Außen fanden die Gegner keine Mittel. In der Abwehr taten wir uns dieses Mal, aber deutlich schwerer als sonst. Doch unsere Mia im Tor rettete uns immer wieder. Besonders bei den 7m stand sie häufig genau richtig, von sieben gegebenen Strafwürfen fanden nur drei den Weg ins Tor. So gingen wir mit einer 9:17 Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit offenbarten wir zwar immer wieder Probleme in der Abwehr, da wir uns mit der gegnerischen Linkshänderin schwer taten. So mussten wir auch einige Zeitstrafen einstecken, wobei besonders eine doppelte innerhalb von 15 Sekunden schwer zu verkraften war. Doch die vier Mädels am Feld kämpften und hielten die Stellung. Wir ließen das Spiel nicht mehr eng werden und gewannnen mit 28:20.

Dann hieß es: „Hey Mädels, wisst ihr was? WIR SIND MEISTER!!

Zwei Spieltage vor Saisonende ist uns der erste Platz nicht mehr zu nehmen. Aufgrund des direkten Vergleichs mit dem Tabellenzweiten und auch des Torverhältnisses ist es nun endlich sicher. Wir können stolz auf unsere Leistung während der ganzen Saison sein. Konsequent und motiviert gingen wir in jedes Spiel und holten so Punkt für Punkt. Das hat sich jetzt endlich ausgezahlt.

Doch nächsten Sonntag empfangen wir trotzdem noch die Mädels aus Blumenau. Wir werden versuchen weiterhin die Spannung hoch zu halten und auch in diesem Spiel alles geben. Anwurf ist um 13:30 Uhr.