Aktuelles im PSV

Corona

Neue Corona-Regeln ab dem 23.08.2021

Die vom RKI für München gemeldete 7-Tage-Inzidenz am 21.08.2021 liegt zum dritten Mal in Folge über dem Schwellenwert 35,
sodass ab kommenden Montag, 23. August, die Inzidenzeinstufung „über 35“ gilt.

Gleichzeitig tritt am kommenden Montag auch die Neufassung der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in Kraft, 
mit der die Bund-Länder-Beschlüsse vom 10. August für Bayern umgesetzt werden.

Damit gilt in München ab Montag, 23. August, die 3G-Regel (Zutritt nur für Getestete, Geimpfte und Genesene)

 

So darf nur, wer vollständig geimpft, genesen oder getestet ist, ab dem 23. August Indoor-Sport treiben.
Outdoor (Inzidenzwertunabhängig) und indoor bei einem Inzidenzwert von unter 35 entfällt die 3G-Regel.

 

Den aktuellen Inzidenzwert für München sind hier einsehen: https://www.muenchen.de/corona

Damit die oben genannten Regelungen greifen, muss der Inzidenzwert in München an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 35 liegen,
zur Lockerung der Maßnahmen an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 35. Die Regelungen treten dann jeweils am übernächsten Tag in Kraft.
In München lag der Inzidenzwert am Donnerstag und Freitag bereits über 35.
Wir informieren Dich auf unserer Corona-Seite über die die aktuell geltenden Regelungen.

 

Sind negative Testergebnisse Voraussetzung zur Teilnahme am Sportbetrieb, gelten folgende Regelungen:

 

  • PCR-Tests: Der PCR-Test darf bis zu 48 Stunden vor Beginn der Veranstaltung vorgenommen worden sein.
  • Schnelltests: Der Schnelltest muss bei anerkannten Testzentren höchstens 24 Stunden vor Beginn der Veranstaltung vorgenommen worden sein.
  • Selbsttests: können leider nicht akzeptiert werden
  • Vollständig geimpfte (ab 15. Tag nach der 2.Impfung) und genesene Personen, Kinder bis zum 6. Geburtstag und Schülerinnen und Schüler,
    die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen, sind vom Erfordernis des Nachweises eines negativen Testergebnisses ausgenommen

 

Die jeweiligen Nachweise müssen der Übungsleiterin/dem Übungsleiter unaufgefordert vorgezeigt werden.