Menu

Archiv September/Oktober 2013

21.10.13   Herren III - ESV Sportfreunde Neuaubing     9:5
Applaus, Applaus - für diesen Sieg! Anders als die partiellen Namensvettern aus der Musikbranche hatten die Sportfreunde aus Neuaubing gestern weniger Gelegenheit zu applaudieren - zumindest im Vergleich zu den Hausherren. Unerwartet tiefenentspannt mit nur zwei engen Matches führte unsere Dritte nach dem ersten Durchgang mit 7:2. Eine Nullnummer im vorderen Paarkreuz und eine weitere Niederlage in der Mitte ließen die Sache wieder enger werden. Doch Christoph Lammel und Hans Ott, die übrigens beide die Maximalausbeute einfuhren, sorgten für den insgesamt verdienten Sieg. Damit hat die Dritte zunächst mal etwas Abstand zu den Plätzen geschaffen, auf denen man am Ende der Saison möglichst nicht stehen sollte. Insgesamt kann die Mannschaft mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden sein. Besonders hervorzuheben sind unser Nachwuchsspieler Alb Lahu, der die hoch gesteckten Erwartungen voll erfüllt, sowie Christoph und Hans mit jeweils erst einer Saisonniederlage. Auch unsere Ersatzspieler/innen, denen nicht nur an dieser Stelle unser Dank gebührt, machen einen guten Job - so wie gestern Daniel Sattler.   (TD)   

18.10.13   Herren I - SC Burgrain     9:6
Eine starke kämpferische und taktisch gute Leistung der ersten Tischtennisherrenmannschaft des PSV München wurde mit einem 9:6 Sieg gegen Burgrain belohnt. Acht Fünfsatzspiele, von denen fünf gewonnen wurden, zeigen auch die Knappheit des Erfolgs. Die beiden Spitzenspieler Jürgen Kirschbaum und Peter Späth setzen sich gegen ihre deutlich jüngeren Gegner eindrucksvoll in Szene und konnten drei Einzel und ein Doppel gewinnen. Dren Lahu zeigte eine gute Leistung, scheiterte jedoch im Entscheidungssatz des ersten Einzels an den Kantenbällen des Gegners. Marcus Drewsen und Uwe Nießen holten je einen Punkt. Bester Mann bei seinem ersten Einsatz in dieser Saison war Frank Schulze, der neben beiden Einzeln auch das Doppel gemeinsam mit Marcus Drewsen gewann. Nach Spielschluß gegen Mitternacht schmeckten das Essen und die Getränke bei unserem Vereinswirt doppelt gut. Das nächste Spiel findet beim Topfavoriten in Murnau statt nach dem Motto: wir haben keine Chance - nutzen wir sie!     (UN)

18.10.13   Herren IV - TSV München-Solln III     8:4  
Weiter auf der Erfolgsspur. Unsere Vierte konnte den dritten Sieg in Serie gegen einen stark eingeschätzenden Gegner einfahren. Obwohl Klaus "Joe" Reitsam nach langer Verletzungspause naturgemäß noch nicht 100% seines Leistungsvermögens abrufen konnte, war der Sieg letztendlich ungefährdet. Als die Gäste durch zwei gewonnene Einzel auf 7:4 verkürzen konnten, wurde es noch einmal etwas spannend. Doch Benni Wolf gestattete im anschließenden Einzel seinem Gegner gerade mal fünf Bälle und setzte somit den krönenden Schlußpunkt.     (JR/TD)

11.10.13   TSV München-Solln - Herren III     5:9
Es hat Solln sein!
Angesichts des ersten Saisonsieges der Dritten möge man dem Verfasser dieser Zeilen dieses sicherlich nicht gerade literaturnobelpreisverdächtige Wortspiel verzeihen. Es ging bereits gut los, als unsere neu zusammen gestellte Kombination Jutta Röpper/Alb Lahu dem gegnerischen Spitzendoppel das Nachsehen gab. In den Einzeln ist vor allem die maximale Ausbeute im vorderen Paarkreuz zu erwähnen. Beim Stand von 8:3 führten zwei 2:0 Satzführungen und eine stattliche Anzahl von Matchbällen nicht zum benötigten neunten Mannschaftspunkt. Eine zart aufkeimende Hoffnung beim Gegner machten allerdings Jutta Röpper und Benni Wolf schnell zunichte, wobei sich Benni ein Sternchen im Mannschaftsheft verdient hat, da sein Sieg nicht mehr in die Wertung kam. Well done!     (TD) 

11.10.13 TSV Pentenried - Herren I     9:0
Das war nix! Eine heftige "Zu-Null-Klatsche" gab es für die erste Tischtennismannschaft des PSV München im Auswärtsspiel beim Aufsteiger TSV Pentenried. Lediglich Peter Späth und Dren Lahu sowie das Doppel Dren Lahu/ Uwe Nießen zwangen ihre Gegner in den fünften Entscheidungssatz, standen am Ende jedoch ohne zählbaren Punkt da. Am nächsten Freitag besteht im Heimspiel gegen Burgrain die Möglichkeit, den zweiten Saisonsieg einzufahren.     (UN)

9.10.13   SV Funkstreife München III - Herren II     0:9
Im D-Zug-Tempo zum Sieg.
Die Älteren unter uns werden sich noch erinnern: D-Züge waren in Zeiten, als die Bahnwelt noch in Ordnung war, die schnellsten regulären Fortbewegungsmittel der DB. Ähnlich "zügig" ging unsere Zweite ans Werk. Gerade einmal so lang wie ein Fußballspiel inklusive Halbzeitpause dauerte die Begegnung. Dabei gingen nur sechs Sätze verloren - geschlossener kann eine Mannschaftsleistung kaum sein!     (TD) 

9.10.13   SC Au III - Herren IV     5:8
Mühsamer Favoritensieg.
Was auf dem Papier nach einer klaren Angelegenheit aussah (unsere Nummer 4 hatte ein besseres TTR als die Nummer 1 des Gegners), wurde zu einem hart umkämpften Match, bei dem sich unsere Spielstärke am Ende dann doch durchsetzte. Besonders Daniel Sattler zeigte keine Nerven und gewann alle Einzel.     (US)

7.10.13   Herren III - TSV Forstenried III     7:9
Eine bittere Niederlage!
Nach den Doppeln sowie den Spielen des ersten Paarkreuzes stand es 4:1 für unsere Dritte und ein Sieg schien möglich. Leider lief es nicht so gut weiter und Forstenried konnte zum 6:6 ausgleichen. Beim Stand von 7:7 wurden die letzten beiden Spiele unglücklich verloren und damit blieben die Punkte beim Gegner. Letztendlich konnten die Ausfälle unserer Nummer 1 und 4 nicht kompensiert werden. Für die Rückrunde ist jedoch gegen Forstenried einiges möglich!     (HO)

4.10.13   Herren I - TSV Forstenried II     9:3
Souveräner Saisonauftakt der ersten Tischtennisherrenmannschaft. Zum Saisonauftakt gelang der ersten Tischtennisherrenmannschaft des PSV München ein souveräner 9:3 Sieg gegen Forstenried II. Beide Mannschaften traten stark ersatzgeschwächt an. Allerdings beherrschten die PSV-Ersatzspieler Christian Schwankner, Alb Lahu und Christoph Lammel ihre Gegner im Einzel nach Belieben und steuerten 3 Punkte und ein Doppel zum Mannschaftssieg bei. Den etatmäßigen Spielern Peter Späth und Uwe Nießen war die verletzungsbedingte Pause im Sommer noch anzumerken. Trotzdem waren sie je einmal erfolgreich. Bester PSV-Akteur war Spitzenspieler Jürgen Kirschbaum mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg gemeinsam mit Peter Späth. Am nächsten Freitag steht mit dem Auswärtspiel in Pentenried eine erheblich schwerere Aufgabe an.     (UN)

24.9.13   TSV Schäftlarn II - Herren IV     6:8
Erfolgreicher Saisonstart dank Frauenpower.
Gegen den freiwilligen Absteiger Schäftlarn, einem Hauptkonkurrenten im Kampf um die beiden Aufstiegsplätze, gelang ein wichtiger Auftaktsieg. Unsere beiden Damen Leena Aichele und Jutta Röpper holten dabei insgesamt sechs der erforderlichen acht Punkte. Nach wechselhaftem Spielverlauf kam es beim Stande von 7:6 zum alles entscheidenden Abschlusseinzel, wo Leena sich nach anfänglicher Nervosität deutlich steigern konnte und letztendlich souverän das Einzel und somit den Gesamterfolg sicherte. So kann es weiter gehen!     (LA/TD) 

23.9.13   Herren III - Herren II     2:9
Die Rangliste lügt nicht!
Einen auch in dieser Höhe verdienten Erfolg gab es für unsere Zweite im abteilungsinternen Duell. Nur Alb Lahu und Christoph Lammel konnten die Niederlage der Dritten etwas freundlicher gestalten. Für die Zweite war dieser Erfolg ein erstes Mosaiksteinchen im Kampf um den Aufstieg. Die Dritte muss ihre Punkte erwartungsgemäß woanders holen. Die nächste Gelegenheit dazu ergibt sich am 7.10. im Heimspiel gegen Forstenried.     (TD) 

Vorbericht 2013/14

In Kürze geht es wieder los! Am 23.9.2013 wird mit dem abteilungsinternen Derby Herren III - Herren II die neue Saison eingeläutet. Bis zum Ende der Spielzeit im April 2014 hat jede Mannschaft 18 Spiele zu absolvieren. Doch wie sind die Aussichten? Können wir bei einigen Teams auf vordere Plätze hoffen oder müssen wir eher um den Klassenerhalt fürchten? Der Vergleich der Q-TTRs (Maßzahl für die individuelle Spielstärke) liefert einen wichtigen Anhaltspunkt, wo die Reise für die einzelnen Mannschaften hingehen könnte. Aber fehlende Stammspieler, schwankende Tagesform und unterschiedliche Spielsysteme der Gegner, mit denen man mal besser, mal nicht so gut zurecht kommt, können mathematische Auswertungen schnell über den Haufen werfen. Wenn ich eine etwas ältere Aussage des Vorstandsvorsitzenden eines nicht ganz unbekannten Münchner Fußballclubs auf unsere schöne Sportart anwende, heißt das: "Tischtennis ist keine Mathematik" - aber ganz ohne sie geht es offensichtlich nicht!

Herren I: Obere Tabellenhälfte im Visier. Mit dem TSV Murnau II und der SpVgg Thalkirchen Freundschaft III gibt es eigentlich nur zwei Mannschaften, die in Normalform schwer zu bezwingen sein dürften und die Meisterschaft unter sich ausmachen sollten. Danach folgen vier in etwa gleich starke Teams, zu denen auch unsere Mannschaft um Kapitän und Spitzenspieler Jürgen Kirschbaum gehört. Gespannt sein darf man auf das Abschneiden unseres Nachwuchsspielers Dren Lahu, der sich durch sehr gute Leistungen in der vergangenen Saison einen Platz im mittleren Paarkreuz erkämpft hat. Tipp: Platz 5.

Herren II: Aufstieg ist Pflicht! Für unsere 2 . Herrenmannschaft gilt es, nach dem Abstieg in der vergangenen Saison die sofortige Rückkehr in die 3. Bezirksliga zu bewerkstelligen. Die Q-TTRs sprechen hier eine ganz klare Sprache. Allerdings ist zu hören, dass aus unterschiedlichen Gründen bereits jetzt abzusehen ist, dass die Mannschaft nicht immer in Bestbesetzung antreten wird. Aber mit adäquatem Ersatz sollte der Wiederaufstieg trotzdem möglich sein. Tipp: Platz 1

Herren III: Mit Frauenpower zum Klassenerhalt: Ja, richtig gelesen, bei uns schlagen mit Jutta Röpper und Leena Aichele zwei bayernligaerfahrene Damen in der Saison 2013/14 auf. Dies ist auf Kreisebene möglich, solange der jeweilige Verein keine Damenmannschaft meldet. Zwar sind unsere beiden Damen an 4.1 und 4.2 gelistet, sollen aber verstärkt in der "Dritten" zum Einsatz kommen. Dies gilt auch für Benni Wolf und Klaus "Joe" Reitsam, zwei unserer Aufstiegshelden aus der vergangenen Saison. Hinzu kommen erfahrene Spieler, die alle schon Bezirksligaluft geschnuppert haben und mit Alb Lahu ein weiterer Nachwuchsspieler, von dem wir uns viel versprechen. Zwei Mannschaften sollten wir auf alle Fälle hinter uns lassen können, es dürfen aber auch mehr sein! Tipp: Platz 7

Herren IV: Die große Wundertüte. Auf dem Papier ist unsere Vierte der absolute Topfavorit. Aber wie bereits erwähnt, sind die offiziell genannten Spieler/innen eher der dritten Mannschaft zuzurechnen. Aber auch unter den Ergänzungsspielern gibt es eine ganze Reihe von Leuten, denen in dieser Mannschaft eine positive Bilanz zuzutrauen ist.  Es wird also an der Verfügbarkeit der wettbewerbsfähigen Spieler liegen, ob einer der beiden zum Aufstieg berechtigenden Plätze belegt werden kann.  Tipp: Platz 2          TD