Menu

Archiv November/Dezember 2013

Internes Vorgabeturnier. Am 20.12.13 fand erstmals nach langer Zeit wieder ein Vorgabeturnier in unserer Halle statt. 28 Teilnehmer kämpften in insgesamt 58 Spielen um den Turniersieg. Auf dem undankbaren vierten Platz landete Christian Schwankner, der in unserer zweiten Herrenmannschaft auf Punktejagd geht. Auf's (imaginäre) Treppchen schafften es Lorenz Fritsch auf Platz 3 und Valentin Kaindl als Zweiter - beide sind in unserer zweiten Jugendmannschaft am Start. Doch die strahlende Siegerin hieß Jutta Röpper (Herren IV), die alle männlichen Konkurrenten auf die Plätze verwies und am Ende einer gelungenen Veranstaltung die Siegerurkunde entgegen nehmen durfte.     (JK/TD)

Zwischenbericht 2013/14

Der letzte Vorrundenball ist geschlagen, die Schläger ruhen in ihren Hüllen. Draußen rieselt leise der Schnee, drinnen duftet es nach frisch gebackenen Plätzchen. Zeit, inne zu halten und Bilanz zu ziehen... Bevor jetzt der eine oder andere Leser wegdöst, hier die knallharten, aber weitgehend erfreulichen Fakten der Vorrunde 2013/14: Das Highlight liefert unsere zweite Mannschaft, die verlustpunktfrei Herbstmeister geworden ist. Dem steht unsere Vierte kaum nach, die punktgleich mit dem Tabellenersten auf Rang 2 daher kommt. Erfreulich auch der vierte Platz unserer Ersten. Unser Sorgenkind ist die Dritte, die auf einem Abstiegsplatz überwintern muss, aber noch alle Möglichkeiten hat, in der Liga zu bleiben. 

Die Vorrunde im Überblick:

Mannschaft Liga Platz Punkte Top-Bilanzen
 Herren I  2. Bezirksliga Ammer/Würm  4  11:7  1.1 Jürgen Kirschbaum 12:3, 1.4 Frank Schulze 9:3 
 Herren II  1. Kreisliga München-West  1  18:0  2.3 Christian Schwankner 12:3, 2.5 Mert Miser 10:2
 Herren III  1. Kreisliga München-West  9  6:12  3.3 Christoph Lammel 12:3, 3.6 Hans Ott 10:3
 Herren IV  4. Kreisliga Nord  2  15:3  4.9 U. Sahm 11:3, 4.7 D. Sattler 7:1, 4.3 B. Wolf 11:5

Herren I - Ein lachendes und ein weinendes Auge. Vergleichsweise einsam ziehen die Pentenrieder an der Spitze der 2. Bezirksliga Ammer/Würm ihre Kreise. Nur Murnau II befindet sich noch in Schlagdistanz. Danach bilden vier Mannschaften das gehobene Mittelfeld. Eine dieser Mannschaften ist unsere Erste, die damit die Erwartungen bisher erfüllt hat. Mit der konsequenten Heranführung unseres Nachwuchses an höhere Aufgaben wurde ein weiteres Ziel erreicht. Dren und Alb Lahu mussten zwar (noch) gelegentlich ihrer jugendlichen Unerfahrenheit Tribut zollen, haben aber bereits gezeigt, dass sie in unserer Top-Mannschaft auf Augenhöhe mitspielen können. Den besten Eindruck hinterließen Mannschaftsführer und Spitzenspieler Jürgen Kirschbaum und Frank Schulze, die jeweils nur dreimal dem Gegner zum Sieg gratulieren mussten. Kommen wir noch zum weinenden Auge. Durch die Niederlage im letzten Spiel sind die Aufstiegsränge etwas außer Reichweite geraten und aus eigener Kraft nicht mehr zu erreichen. Doch bekanntlich kann man ja auch nicht vorhandene Chancen nutzen und vielleicht stellen sich ja die Tränen des Autors dieses Artikels noch als Krokodilstränen heraus, zumal mit Khiem Bao Tran eine spielstarke Neuverpflichtung gelungen ist!

Herren II - Die Null steht. Die Lage an der Tabellenspitze der 1. Kreisliga München-West scheint klar. Mit blütenweißer Weste steht unsere Zweite auf dem Platz an der Wintersonne. Die beiden Verfolger Forstenried und Neuried halten bereits respektvoll Abstand. Damit wurden die "Männers" um Mannschaftsführer Thorsten Lübeck bisher ihrer Favoritenrolle gerecht. Nur gegen Neuried wurde es eng, die anderen Spiele endeten mit deutlichen bis sehr deutlichen Siegen. Zwar haben eben diese Neurieder mit der Verpflichtung von Felix Endres zur Rückrunde den Königstransfer innerhalb der Liga getätigt. Doch wenn unsere Mannschaft die Konzentration weiter hoch hält, sollte nichts mehr anbrennen.   

Herren III - Das Fernglas bleibt in der Schublade. Recht unübersichtlich stellt sich die Situation im Tabellenkeller der 1. Kreisliga München-West dar. Die Abstiegszone beginnt eigentlich schon im Erdgeschoss, denn den Tabellenfünften trennen vom Tabellenneunten (das ist leider unsere Mannschaft) nur zwei Punkte. Auch der TSV München-Solln, derzeit Träger der roten Laterne, hat noch theoretische Chancen, wenn sich das Lazarett lichtet. Es sind aber auf alle Fälle genug Mannschaften in Sichtweite, die nur darauf warten, von unserer Dritten überholt zu werden.  ;-) Mit Christoph Lammel und Hans Ott gab es zwei Leuchttürme, die nicht nur mit stark positiven Bilanzen aufhorchen ließen, sondern auch als Coaches mit wertvollen Tipps in Erscheinung traten. Dass das Herren III - Schiff trotzdem in Untiefen geriet, lag nicht an deren Hinweisen, sondern an der gelegentlich suboptimalen Form einiger Spieler ("TD" eingeschlossen) und dem häufigen Ersatzbedarf. Hoffnung gibt es an der personellen Front. Unser Käpt'n Wolfgang Eikens, der in der Vorrunde nicht aktiv am Spielgeschehen teilnehmen konnte, sollte in der Rückrunde nach einer (hoffentlich kurzen) Eingewöhnungsphase wieder auf der Höhe seines Schaffens sein. Zudem wird unser Neuzugang für die Erste indirekt auch der Dritten zugute kommen. Es gilt daher, nicht die Schläger ins Korn zu werfen, sondern fokussiert das Ziel "Klassenerhalt" anzugehen. Denn wie heißt es doch so schön bei "Star Wars": "Luke, ich bin dein Vater!" - äh, sorry, zweiter Versuch: "Möge die Macht mit uns sein!" 

Herren IV - Glänzende Ausgangsposition für "Mixed Team IV". Vor Beginn der Saison gab es eine kurze Besprechung, in der das klare Ziel "Aufstieg" festgelegt wurde. Den Worten folgten dann auch Taten. "Rotation" hieß dabei das Erfolgsrezept. Ottmar Hitzfeld ("wer hat's erfunden?") hätte seine wahre Freude gehabt. Es galt zum einen, allen konkurrenzfähigen Spieler/innen genügend Einsatzmöglichkeiten zu bieten, zum anderen auch den nicht gerade seltenen Bitten der Dritten bzgl. personeller Verstärkung nachzukommen. Alle häufiger eingesetzen Spieler konnten mit positiven Bilanzen glänzen, darunter auch unsere beiden Damen Jutta Röpper und Leena Aichele, die seit dieser Saison das Trikot des PSV tragen. Einen kleinen Ausrutscher gab es, so dass es an der Tabellenspitze noch relativ kuschelig zugeht. Vier Kandidaten streiten sich um zwei Aufstiegsplätze. Doch wenn unser Team mit der bisher gezeigten Konsequenz die Rückrunde angeht, werden vermutlich andere Mannschaften die Plätze 3 und 4 belegen.

 p.s.: Bitte die Schläger spätestens am 20.12.13 wieder aus ihren Hüllen nehmen! Dann findet nämlich unser Vorgabeturnier statt (s. gesonderter Bericht unter "Aktuelles").     (TD)

13.12.13   Herren I - TV Prittriching     6:9
Der Aufstiegszug ist wohl abgefahren... und unsere Erste steht noch am Bahnhof. Am Freitag, den 13. hatte unser Aushängeschild die Chance, aus einer guten Vorrunde eine sehr gute zu machen. Gelegenheiten gab es genug, doch gingen fünf der insgesamt sechs Entscheidungssätze an den Gegner - nach teilweise deutlichen Satzführungen unserer Spieler. Einen Sahnetag erwischte Peter Späth, der das Doppel mit Jürgen Kirschbaum und beide Einzel gewann. Damit beendet die Erste die Vorrunde auf einem eigentlich guten vierten Platz, hat aber nur noch sehr geringe Möglichkeiten, zumindest den Relegationsplatz zu erreichen.     (TD)

10.12.13   ESV SF Neuaubing III - Herren IV     2:8
Ein letztendlich ungefährdeter Favoritensieg beim Tabellenletzten.
 Nach zwei Erfolgen in den Doppeln ließen sich Leena Aichele und Thomas Warnck in ihren ersten Einzeln zunächst von der lockeren Art des Gegners anstecken und sind am Ende mehr an den Nerven als am Gegner gescheitert. Sie konnten sich aber in Ihren zweiten Spielen jeweils mit Siegen rehabilitieren. Im zweiten Paarkreuz war die Sache eindeutig: Ulli Sahm und Edwin Schroth blieben beide in Ihren Spielen ohne Satzverlust! So geht die Mannschaft - abhängig von den letzten beiden Spielen von Neuhausen IV - entweder als Tabellenerster oder -zweiter, aber in jedem Fall auf einem Aufstiegsplatz in die Winterpause!      (US)  

9.12.13     SV Funkstreife München III - Herren III     9:6
"Ohne Zwei" + "Drei ohne" = Niederlage. Neben dem Capitano in Rekonvaleszenz fehlte kurzfristig auch 10:3-Mann Hans Ott, der in der Zweiten aushelfen "durfte". Von den Verbliebenen ist Christoph Lammel positiv zu erwähnen, der wieder verlässlich punktete. Erfreulich auch das Einzel-Erfolgserlebnis vom Philipp Schmitz, der zudem maßgeblich zum Sieg des Zweier-Doppels über die Spitzenpaarung des Gegners beitrug. Dessen Partner Zeugbert Dingenskirchen spielte anschließend an Position 1 derart unterirdisch, dass der Name von der Redaktion vorsorglich geändert wurde. Da auch das hintere Paarkreuz nichts Zählbares zum Gesamtergebnis beitrug, kam es zu einer vermeidbaren, aber letztendlich verdienten Niederlage. Damit überwintert unsere Dritte auf einem Abstiegsplatz, es ist aber noch lange nichts verloren!     (TD)

Frohe Kunde von der Wechselbörse! Für die Rückrunde 2013/14 dürfen wir drei neue Spieler begrüßen. Vom SC Au kommt Khiem Bao Tran zu uns, der bisher in der 3. Bezirksliga an Position 1 aufgeschlagen und dabei eine Bilanz von 7:5 erzielt hat. Eine "Familienzusammenführung" ist mit dem Beitritt von Enver Lahu zu vermelden, dessen Söhne Dren und Alb bereits sehr erfolgreich in unserer 1. Jugendmannschaft und bei den Herren wirken. Last but not least begrüßen wir Johannes Mirol-Meier, der aus dem Saarland zu uns stößt. Allen ein herzliches Willkommen in der TT-Familie des PSV!     (TD) 

29.11.13   Herren I - FT Jahn Landsberg     9:5
Mit Endspurt zum Sieg. 5:5 stand es zwischenzeitlich gegen das Tabellenschlußlicht vom Lech. Doch dann führten vier Siege in Folge doch noch zum vorab erwarteten Gesamterfolg. Man of the Match war diesmal unser Nachwuchsspieler Dren Lahu, der sich von den vielen knappen Niederlagen im bisherigen Saisonverlauf nicht beirren ließ und zwei ganz wichtige Einzelsiege beisteuerte. Einen weiteren Doppelpack schnürte Marcus Drewsen, der mit Frank Schulze zudem ein Doppel gewann. Insgesamt nennt man so etwas wohl Arbeitssieg!     (JK/TD)

30.11.13   TSV Hohenpeißenberg II - Herren I     7:9
Tiiiiiiiiiiief durchatmen! Wenn das Spiel am Freitag ein Arbeitssieg war, was war dann das Match am Samstag? Es hätte nicht viel gefehlt und die Gastgeber hätten ihren bisherigen zwei Punkten weitere hinzufügen können. Aber der Charakter einer guten Mannschaft zeigt sich auch darin, dass man solche Spiele unbeschadet übersteht. Hervorzuheben sind Jürgen Kirschbaum und Frank Schulze mit jeweils maximal möglicher Punktzahl. Jetzt heißt es "Schwamm drüber" und die gute Ausgangsposition in der Tabelle am kommenden Freitag absichern, wenn in der Ludwig Jall Halle der TV Prittriching zum letzten Spiel der Vorrunde zu Gast ist!     (JK/TD)

02.12.13   FT München-Blumenau 1966 II - Herren III     7:9
Süß schmeckt der Sieg! Man nehme vier gewonnene Doppel und zwei Spieler (Christoph Lammel, Hans Ott) mit maximaler Punkteausbeute. Das ganze würze man mit einer Prise "Perfektes Spiel" (Zitat Christoph Lammel, Mental- und Taktikcoach) vom Verfasser dieser Zeilen gegen Yong Lin. Als Nachspeise das Abschlussdoppel mit Alb Lahu und Christoph, die beim Stand von 6:10 im fünften und entscheidenden Satz vier Matchbälle abwehrten und aus dem "drohenden" Unentschieden doch noch einen hauchdünnen Gesamtsieg machten. Anschließend kredenzte unser leider noch inaktiver Käpt'n Wolfgang süffigen Gerstensaft aus dem hohen Norden als gesellschaftlichen Höhepunkt dieses gelungenen Abends. (Hinweis für Polizisten und Spielerväter unter unseren Lesern: Die konsumierte Menge entsprach völlig den Vorgaben der StVO. Spieler unter 18 Jahren gingen zudem leider leer aus)
Am 9.12. steht das letzte Vorrundenspiel bei den Funkis III an. Bitte nachlegen!        (TD)

27.11.13   SpVgg Thalkirchen Freundschaft VI - Herren III     9:4
Nicht unbedingt vergnügungssteuerpflichtig! Ohne drei Stammspieler angetreten - trotzdem zwischenzeitlich an etwas Zählbarem geschnuppert - dann doch vergleichsweise hoch verloren. Es gibt sicherlich angenehmere Tischtennis-Abende! Eine 3:2 Führung nach den Doppeln und vorderen Einzeln brachten die Sportfreunde Nähe Tierpark in der diesmal gut temperierten Halle ein bisserl ins Schwitzen. Doch dann konnten wir zweimal eine Vier-Bälle-Führung im fünften und damit entscheidenden Satz nicht ins Ziel bringen. Danach war die Luft raus, u.a. auch beim Verfasser dieser Zeilen im fünften Durchgang des zweiten Einzels (hechel!). Auf ein Neues am 2.12. gegen Blumenau!     (TD)

22.11.13   SpVgg Thalkirchen Freundschaft III - Herren I     8:8
Starke Doppel sichern den Teilerfolg. Das Spiel gegen Thalkirchen begann mit einem Paukenschlag! Unsere Youngster Dren und Alb Lahu bezwangen einfach mal das Einserdoppel des Gegners! Macht zusammen mit den zwei deutlichen Siegen unseres Spitzenduos Jürgen Kirschbaum und Peter Späth insgesamt drei Doppelpunkte. In den Einzeln tat sich in gewohnter Manier Jürgen Kirschbaum mit zwei Siegen hervor. Dren Lahu gewann nach starker Leistung und 0:2 Satzrückstand sein erstes Einzel in seiner Premieren-Saison als Stammspieler der Ersten. Im hinteren Paarkreuz steuerte Christoph Lammel, der eigentlich in unserer Dritten beheimatet ist, einen Einzelsieg bei und hätte mit etwas mehr Glück sogar den Gesamterfolg sicher stellen können. Insgesamt aber ein leistungsgerechtes Unentschieden.     (JK/TD)

Das besondere Spiel

22.11.13   Herren IV - FT München-Blumenau IV     8:6
Mit Endspurt zum Sieg im Gipfeltreffen! Tabellenführer gegen Tabellenzweiten - mehr Spitzenspiel geht nicht! Das Spiel hielt auch, was es versprach. Technisch hohes Niveau, das gewöhnlich nicht für eine vierte Kreisliga typisch ist, paarte sich mit einem spannenden Spielverlauf. Nach ständig wechselnden Führungen brachten am Schluss drei gewonnene Fünf-Satz-Spiele den Sieg - darunter der alles entscheidene Erfolg von Thomas Warnck gegen die Nummer 2 des Gegners. Insgesamt punktete Benni Wolf dreimal; Jutta Röpper, Klaus "Joe" Reitsam und Thomas Warnck steuerten jeweils zwei Siege zum Matchgewinn bei. Letztere gewannen zusammen ein Doppel, um gleich mögliche Hinweise mathematisch Begabter bzgl. eines Widerspruchs zum Gesamtresultat im Keim zu ersticken. Ein weiterer Pluspunkt war der Mannschaftsgeist, der nicht zuletzt durch die taktische und mentale Betreuung von Edwin Schroth und Ulli Sahm zum Ausdruck kam, die nicht bzw. nur im Doppel am aktiven Spielgeschehen teilnahmen. Dank dieses Erfolgs kann unsere Vierte am Nikolaustag (Spielbeginn 19:30 Uhr) die - wie immer inoffizielle - Herbstmeisterschaft unter Dach und Fach bringen, wenn mit dem ESV SF Neuaubing III ein weiterer Kandidat für die beiden Aufstiegsplätze in der heimischen Ludwig-Jall-Halle aufschlagen wird.        (JR/TD)

20.11.13 TTC München-Neuhausen V - Herren IV     2:8
Den Platz an der Sonne zurück erobert. Gegen eine Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte gab sich unsere Vierte keine Blöße. Nach einem 1:1 in den Doppeln stellte Daniel Sattler mit einem hart umkämpften Fünf-Satz-Match gegen die Nummer 1 des Gegners die Weichen auf Sieg. Auch Thomas Warnck trug bei seinem Saisondebüt zum letztendlich ungefährdeten Sieg bei, der angesichts des anstehemden Spitzenspiels gegen Blumenau eine besondere psychologische Bedeutung hatte.     (US/TD)

15.11.13   Herren I - FT München-Blumenau 1966     9:7
Starke kämpferische Leistung der Ersten Mannschaft. Trotz eines 3:6 und 5:7 Rückstands sprang am Ende gegen die ohne ihre Nr.1 angetretene Mannschaft aus Blumenau ein 9:7 Sieg heraus. Maßgeblichen Anteil daran hatte unser starkes vorderes Paarkreuz mit Jürgen Kirschbaum und Peter Späth, die inkl. des souverän gewonnenen Abschlussdoppels insgesamt 5 Punkte zum Sieg beisteuerten. Insbesondere Jürgen zeigte in seinem zweiten Einzel gegen Igor Kolesnikov seine überragenden spielerischen Fähigkeiten. Im mittleren Paarkreuz konnte Frank Schulze dank einer hervorragenden taktischen Leistung seinen Angstgegner Heinz Jaschkowitz besiegen und lies bei seinem zweiten Einzelerfolg mit einem 11:0 Satzgewinn aufhorchen. Im hinteren Paarkreuz steuerten Marcus Drewsen und unser Jugendspieler Alb Lahu jeweils einen Sieg zum Gesamterfolg bei. Hier wäre mehr möglich gewesen. Vor allem Alb, der zwei sehr gute Spiele machte, hätte mit etwas mehr Erfahrung sicherlich einen zweiten Sieg eingefahren. Insgesamt eine geschlossene Mannschaftsleistung, auf der man aufbauen kann.     (FS/JK)

8.11.13   TSV Murnau II - Herren I     9:3
Erwartete Niederlage. Die erste Tischtennismannschaft des PSV München verlor beim Topfavoriten in Murnau 3:9. Ohne den Spitzenspieler Jürgen Kirschbaum entschieden wir uns für eine Doppelvariante, die leider keinen Sieg einbrachte. Im Einzel holten Peter Späth (erneut mit starker Leistung) und Frank Schulze je einen Punkt. Unser jugendlicher Ersatzspieler Alb Lahu spielte sehr konzentriert und schlug seinen deutlich besser eingestuften Gegner klar. Da jedoch drei Fünf-Satz-Spiele verloren wurden, mußten wir die deutliche Niederlage akzeptieren. Im nächsten Heimspiel wird mit Blumenau ein starker Gegner erwartet, den wir in der letzten Saison besiegen konnten.     (UN)