Menu

Aktuell

Viele seiner Schüler, die er bisher in einem anderen Verein erfolgreich trainiert hat, sind ihm in den PSV gefolgt und nutzen jetzt die an vier Tagen angebotenen Trainingszeiten.

Calo: "Viele meiner Schüler, und deren Eltern, haben mich aktiv angesprochen, als sie erfahren haben, dass ich meinen alten Verein verlasse. So war es für mich eine Selbstverständlichkeit, einen neuen Dojo zu eröffnen, um den richtigen Karatekas auch weiterhin einen Dojo zu bieten, in dem traditionelles Karate unterrichtet wird!"

Nicola Calo ist überzeugter Shotokan Karateka. Eine Vermischung verschiedener Kampftechniken parallel zu unterrichten, hält er persönlich für den falschen Weg.

Calo: "Jeder muss für sich selbst entscheiden, welchen Weg er für sich wählt. Das will ich keinem Vorschreiben. Verkappten Tanzunterricht, oder Waffenunterweisung haben in meinem Dojo jedoch keinen Platz. Wer aber sauberes Karate lernen möchte, der ist bei mit genau richtig!"

Und der Erfolg scheint ihm Recht zu geben!

Laufend melden sich neue Schüler im PSV für Karate an. In den drei Monaten, die der Dojo jetzt besteht, ist die Zahl der Mitglieder bereits auf 25 gewachsen.

Eine stolze Leistung!

Und besonders freut sich Nicola Calo darüber, dass sich neue Kinder, aber auch Erwachsene, für diesen tollen Sport begeistern können und regelmäßig ins Training kommen.

Calo: "An den vier Trainingstagen, biete ich sechs Trainingszeiten an. Kinder, Erwachsene, Anfänger und Fortgeschrittene. So kann ich gezielt meinen Unterricht auf die Bedürfnisse der Schüler abstimmen!"

GürtelprüfungGürtelprüfung2