Menu

PSV München - SVO Handball Innsbruck 30:29 (14:16)

Damen I / 17.03.2018 / BZOL

Gegen Innsbruck taten wir uns schon immer schwer. Dass es an diesem Samstag nicht anders werden würde, war schon nach den ersten Minuten klar.

Innsbruck startete mit zwei schnellen Toren ins Spiel und noch dazu verletzte sich Caro in der zweiten Spielminute schwer (Bänderrisse und Knochenanbruch). An dieser Stelle gute Besserung und alles Gute für die OP Caro! Nach dem Schock starteten auch wir allmählich in das Spiel und gingen mit drei Toren in Führung. Nach einer Auszeit der Gäste brachen wir ein. Wir trafen das Tor nicht mehr, es fehlte die Bewegung im Angriff und wir standen zu inkonsequent in der Abwehr. Mit einem unglücklichen zwei-Tore Rückstand ging es in die Pause.

Allen war klar, dass es Zeit wurde eine Schippe drauf zu legen. Wir schafften es das Spiel wieder zu drehen und führten in der 45-ten Minute mit vier Toren. Auch acht Minuten vor Schluss waren wir noch mit drei Toren vorne. Doch auf einmal kamen die Innsbruckerinnen wieder ran und wir bekamen kurz vor Ende eine kuriose zwei Minuten Strafe. So kam es, dass die Gegnerinnen den Ausgleichstreffer machten. In der letzten Minute hatten wir den Ball, scheiterten jedoch an der Torhüterin. Nun hatte Innsbruck noch die Chance in 20 Sekunden aus einem Unentschieden sogar einen Sieg zu machen. Aber nicht mit unserer Sandy! Auf irgendeine Art und Weiße schaffte Sandy es sich den Ball wieder zurück zu erobern, das Ding reinzumachen und das eigentlich schon hergegebene Spiel doch noch zu gewinnen.

Am Samstag um 16:00 Uhr geht’s gegen die Mädls vom SG Süd/Blumenau.