Menu

TSV Vaterstetten II - PSV München 25:29 (12:10)

Herren / 18.02.2017 / BZKL 2

 
Die Voraussetzungen beim letzten Spiel gegen den Tabellenzweiten TSV Vaterstetten II waren nicht gerade optimal. Obwohl eine einfache App vorhanden ist, bei der man in sekundenschnelle ab- oder zusagen kann, haben es 7 Spieler nicht geschafft. Somit standen wir mit 15 Spielern da und einer musste kurzfristig pausieren. Mannschaftsdienlich stellte er sich als Sekretär für das Kampfgericht zur Verfügung und er sollte einiges zu tun bekommen.
 
Anfangs machte der TSV Vaterstetten klar, dass er nicht zu unrecht so weit oben in der Tabelle steht. Schnelle Bewegungen und Passtäuschungen brachten unsere Abwehr immer wieder in Bedrängnis. Vorne häuften sich mal wieder die technischen Fehler und die Torausbeute allgemein war auch nicht auf dem notwendigen Niveau. So ging man mit einem Rückstand von 12:10 in die Pause.
 
Etwa nach 10min der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild. Die Abwehr fand endlich zu richtigem Einsatz und stand dementsprechend besser. So konnten die Ballgewinne immer wieder in eigene Tore umgewandelt werden. Ab der 48. Minute zeichnete sich die Sensation ab. Immer wieder kamen wir zu Toren und die Abwehr konnte sich weiter optimieren. Dank der vollen Bank konnten wir das Tempo und die Qualität bis zum Schluss durchhalten.
 
Als Endergebnis steht es 25:29 für uns und endlich mal ein verdienter Lohn für die Trainingsarbeit. Nun sind erstmal zwei Wochenenden spielfrei und dann gehts in den Endspurt, der am 11.03. beginnt. Leider sind für 4 der 6 ausstehenden Spiele noch keine Schiedsrichter eingeteilt, hoffentlich findet sich da noch jemand.