Menu

Eltern leiden mit!

Am 25.11. musste die U13 der Wikinger nach Rohrdorf bei Rosenheim. Gegner waren Rohrdorf und Amendingen!

Bei dem Kellerduell Rohrdorf gegen Wikinger war man gespannt, wie das Spiel verlaufen würde. Mit vier Reihen und einen gut aufgelegten Torhüter starten die Wikinger sehr agil und kämpferisch. Gleich in der ersten Minute gelang die Führung und auch sonst, zeigten sich die Kinder stark verbessert zum letzten Spieltag. Bei dem Versuch, das Spiel schnell zu machen, lässt der Torhüter den Ball zuspät los und ein Rohrdofer Kind will sich den Ball schnappen. In dem ganzen Chaos verlässt der Torwart den Torraum und nahm den Ball in die Hand. Die darauf folgende 2 Minutenstrafe wurde auch prompt von Rohrdorf bestraft! Das Spiel wogte hin und her und immer wieder wechselt die Führung. Eine Minute vor Schluß gelang den Rohrdorfern der Siegtreffer zum 6:5. Wieder Punkte verschenkt.

Der nächste Gegner kommt aus Amendingen bei Memmingen. Eine starke und kämpferische Truppe. Schnell führen die Kinder aus dem Allgäu mit 3:0. Eine 2 Minuten Strafe von Amendingen wegen Bodenspiel konnten die Wikinger nicht für ein Tor nutzen. Chance über Chance aber der Ball will nicht ins Tor. Entweder knapp daneben oder die Torhüterin hat die Fingerspitzen am Ball. Es will kein Tor fallen. Doch die Wikinger stecken nicht auf und verkürzen innerhalb von einer Minute auf 3:2! Kommt die Pause richtig oder zum falschen Zeitpunkt? In der 2. Halbzeit wollen die Wikinger wieder mitspielen und laufen prompt in die Konter der Amendinger. Am Schluß verlieren die Wikinger mit 2:8 und haben jetzt in der Tabelle die rote Laterne übernommen.

Das Fazit ist und bleibt, der Trainer hat noch sehr viel Arbeit, den Kindern die Floorball Philosophie bei zubringen.