Menu

Heißer Saisonauftakt der Oiden Wikinger

MOOSACH. Als Andere das Traumdatum 07.07.17 zum Heiraten nutzten oder sich angesichts der Hitze im Biergarten vergnügten starteten die Oiden Wikinger, das Floorball-Hobbyteam des PSV München e.V. in die neue Saison 2017/18. Man stellte sich dem TSV Rapid Vilsheim in einem schweißtreibenden Freundschaftsspiel. Dieser war ein bis dato unbekannter Gegner, der relativ neu in der Floorball-Szene ist.

Die frische Bayerische Vize-Meisterschaft war wohl noch in dem ein oder anderen Kopf, so dass schon nach zwei Minuten jede der heimischen Reihen mit einem Gegentor wieder vom Platz trottete. Das recht schnelle 0:3 war aber Motivation genug. Eberhard Krauss (auf Vorlage von Jürgen Weller) erzielte den Anschlusstreffer. Zwei Tore von Robert Pfaller (einmal Assist Armin Soika) egalisierten relativ zügig zum 3:3. Mit dem Treffer von Markus Schwarz ging man sogar in Führung. Dann war aber die Konzentration schon wieder dahin und Vilsheim erzielte neuerlich drei Tore am Stück. Mit gelungenen Aktionen von Eberhard Krauss (Markus Schwarz) und Robert Pfaller (Alex Kerl) ging man mit gemischten Gefühlen mit einem 6:7 in die Pause. Das Spiel kippte einfach zu sehr hin und her. Obwohl Torwart Thomas Urban glänzend hielt wurde er zu oft alleine gelassen und es bedurfte angesichts der fahrigen Spielweise in allen drei Reihen einiger konstruktiver Manöverkritik.

Das wirkte. Offensichtlich half aber auch der glückliche Umstand, dass Vilsheim für eine Spielzeit von 2 x 20 Minuten (effektiv gemessen!) vielleicht zu wenige Spieler aufbot. Dem Gegner gelang in der zweiten Hälfte nur noch ein Tor. Goalie Silke Hager hielt äußerst gut und wurde von der Verteidigung glänzend unterstützt. Zudem hatten die Oiden Wikinger ihren Lauf. Tore von Alex Kerl, Armin Soika, Robert Pfaller, Jürgen Weller, Lutz Henke, Christian Penzkofer und Markus Schwarz mit Assists von Robert Pfaller, Armin Soika, Bill Graham, Lutz Henke und Jürgen Weller sorgten für einen am Ende überdeutlichen 16:8-Heimsieg. Nicht unverdient auch deshalb, weil tatsächlich in sehenswerten Passkombinationen das Können der PSV´ler unter Beweis gestellt wurde. Der Abend bzw. der Saisonauftakt war denn auch gerettet. Wikinger des Tages war Robert Pfaller mit sensationellen acht Scorerpunkten (fünf Tore, drei Assists).

Den Sommer über wird nun weiter fleißig Freitag abends trainiert, um dann ab Oktober die nächste Bayerische Floorball-Hobbyliga erfolgreich angehen zu können. (Penzkofer)

2017 07 07 Oide Wikinger mit Vilsheim 2 bearb